Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Achtung - Nach der aktuellen Rechtslage ist es mir ab 28.01.2022 nicht mehr erlaubt, diese Behandlungsmethode anzuwenden.

lat. humor=Flüssigkeit

Die Humorallehre ist die sogenannte Säftelehre und ist bereits ca. 3000 Jahre alt. Sie geht zurück auf z.B. Hippokrates und Paracelsus. Mit Hilfe von verschiedenen Ausleitungsverfahren der Körpersäfte und des Blutes wird der Stoffwechsel angeregt.

Bei Tieren ist die wohl wichtigste Behandlungsmethode die Blutegeltherapie. Besonders bei Erkrankungen des Bewegungsapparates werden medizinische Blutegel (Hirudo medicinalis) angesetzt. Ihr Speichel enthält ca. 20 verschiedene Wirkstoffe (z.B. Hirudin, Hyaluronidase). Diese wirken gerinnungshemmend, gefäßerweiternd und entkrampfend. Sie können dazu beitragen, Schmerzen und Entzündungen zu lindern.